2.3.2 Die Rechte des Kindes – bei uns!

 

  • Recht auf Gleichheit – Kein Kind darf benachteiligt werden.
  • Recht auf Gesundheit –Kinder haben das Recht, gesund zu leben, Geborgenheit zu finden und keine Not zu leiden.
  • Recht auf Bildung – Kinder haben das Recht, zu lernen, zu forschen und zu experimentieren, so wie es ihren Bedürfnissen und Fähigkeiten entspricht.
  • Recht auf Solidarität in der Gruppe.
  • Recht auf Privatsphäre und persönliche Ehre – Kinder haben ein Recht, dass ihr Privatleben und ihre Würde geachtet werden.
  • Recht auf Meinungsäußerung, Information und Gehör – Kinder haben das Recht, bei allen Fragen, die sie betreffen, mitzubestimmen und zu sagen, was sie denken. Sie haben das Recht, sich alle Informationen zu beschaffen, die sie brauchen und ihre eigene Meinung zu Verbreiten.
  • Recht auf Schutz vor Ausbeutung und Gewalt – Kinder haben das Recht auf Schutz vor Gewalt, Missbrauch und Ausbeutung.
  • Recht auf Spiel, Freizeit, und Ruhe – Kinder haben das Recht zu spielen, sich zu erholen und fantasievoll tätig zu sein.
  • Recht darauf, den Tag zu leben – Kinder dürfen nicht in abstrakte Abläufe eingebunden sein, sondern sollen sich einbringen und wieder finden können, in allem was geschieht.

 

 

Rechte


  

„ Wir können zwar mit Gesetzen, Regeln und Rechten immer wieder den Versuch unternehmen alles in der Welt zu verändern – nur einen Menschen können wir nicht verändern. Jahrhunderte verbrachten Menschen mit gewaltsamen Versuchen, andere zu verändern – ohne Ergebnis. Das ist die große Vergeblichkeit der menschlichen Geschichte.“