2.7 Unsere Maßnahmen zur Qualitätsverbesserung

 

Jährlich führen wir eine anonyme Elternbefragung durch. Mittels Fragebogen haben die Eltern die Möglichkeit unsere Arbeit zu bewerten, Verbesserungsvorschläge und Wünsche zu äußern. Nach der Auswertung der Fragebögen werden die Ergebnisse im Team und mit dem Träger besprochen und ggf. Veränderungswünsche umgesetzt.

Eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Elternhaus sowie ein aktiver Elternbeirat tragen ebenfalls zur Qualitätssicherung bei.

Qualität braucht Planung –Qualität braucht Reflexion! In diesem Gedanken finden wöchentliche Gruppen-Teamsitzungen und Gesamtteamsitzungen statt.

 

2.7.1 Teamarbeit

  • Aktivitäten vorbereiten
  • Organisatorische Abläufe besprechen
  • Austausch von Ereignissen und pädagogischer Arbeit
  • Reflexion der gemeinsamen Arbeit
  • Besprechen von Fortbildungen der Mitarbeiter
  • Erstellen von Informations- und Elternbriefen
  • Austausch von Beobachtungen, Fallbesprechungen
  • Überarbeitung der Konzeption
  • Bearbeitung von Qualitätsentwicklungsprozessen

 

2.7.2 Elternarbeit

  • Tür- und Angelgespräche
  • Entwicklungsgespräche
  • Einzelgespräche nach Vereinbarung
  • Informationsabende oder –nachmittage
  • Elternabende
  • Regelmäßige Kindergartenpost
  • Hospitationen
  • Schnuppertage für die neuen Kinder

 

2.7.3 Weitere Maßnahmen

  • Fortbildungen, Lesen von Fachliteratur
  • Kooperation mit Ämtern, Schulen und anderen Einrichtungen
  • Zusammenarbeit mit Frühförderung, Therapeuten und Ärzten
  • Regelmäßige Betriebs- und Arbeitsschutzbegehungen