4.1.6 Beobachtung und Dokumentation
          der individuellen Lernprozesse der Kinder


In unserer Einrichtung werden regelmäßige Angebote gegeben, in denen wir die Kinder genau beobachten können.

Je nach Thema und Jahreszeit wird gelesen, gesungen, gemalt und gebastelt. Gemalte und gestaltete Bilder werden an den Pinnwänden ausgehängt, die Vorschulblätter in Ordnern gesammelt. Die Erzieherinnen beobachten dabei den Entwicklungsstand der Kinder und führen regelmäßig Entwicklungsbögen für jedes Kind (Perik, Seldak, Sismik usw.). Sehr wichtig sind auch regelmäßige Elterngespräche zwischen Erzieher und Eltern (Entwicklungsgespräche).

Werden Defizite bei einem Kind festgestellt, können wir, dem Einverständnis der Eltern, mit verschiedenen Einrichtungen Kontakt aufnehmen (z. B. Lernpraxis, Frühförderung, Kindergartenberatung, usw.). Die Eltern werden über jeden telefonischen Austausch mit Beratungsstellen oder Therapeuten informiert.

Zur Sicherstellung unseres Schutzauftrages nach § 8a SGB VIII wurde eine vertragliche Vereinbarung zwischen dem Träger der Einrichtung, dem Markt Au in der Hallertau und dem Amt für Jugend und Familie Freising getroffen. Diese ist für den Kindergarten ´Maria de la Paz` verpflichtend.